#FollowMyDay
in Valencia

Alice Keller, Stephanie Fierz

Flight Attendants (22 Jahre und 20 Jahre alt, bei SWISS seit 2016)

Alice und Stephanie haben sich in der Ausbildung zur Flight Attendant kennengelernt und sind seither unzertrennlich. Nicht nur die Leidenschaft fürs Fliegen, auch Städte wie Valencia, die Metropole am Mittelmeer lässt ihre Herzen gleichermassen höherschlagen. Alice war aufgrund eines Sprachaufenthalts für ein halbes Jahr in der spanischen Hafenstadt zu Hause und liebte die Stadt vom ersten Moment an. «Sie schwärmte ständig von der Stadt und ihrem Flair – so sehr, dass die Neugierde auch bei mir immer grösser wurde», erzählt Stephanie. SWISS fliegt Valencia (VLC) täglich von Zürich (ZRH) aus an.

Valencia ist die drittgrösste Stadt Spaniens. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Ein Besuch lohnt sich immer. «Das Wetter ist meistens gut. Im Frühling ist allerdings besonders viel los in der Stadt, da das alljährliche Fallasfest ansteht.» Im Sommer steigen die Temperaturen zwar ganz schön in die Höhe, aber die Erfrischung im Meer ist nicht weit entfernt. Im Herbst sind die Temperaturen sehr angenehm, perfekt für eine Sightseeing-Tour. Und sogar der Winter bietet sich mit durchschnittlichen 18 Grad super für einen Städtetrip an. Zu entdecken gibt es in Valencia nämlich so einiges.

img_1489.jpg

original-img_8030.jpg

img_20170718_155507.jpg

Der erste Sightseeing-Spot lässt sich super mit einem Fahrrad erkunden. «Valencia ist definitiv einer dieser Städte, die sich hervorragend mit dem Fahrrad, in Valencia die sogenannten "Valenbisi", erkunden lassen.» Dieses System wird in vielen Grossstädten angeboten und funktioniert ganz einfach: sich ein Fahrrad schnappen und es wieder an eine dafür vorgesehene Station zurückbringen. «Sightseeing macht so noch mehr Spass!» Der erste Stopp auf der Bike-Tour durch Valencia: Die Torres de Serranos! Einer der wichtigsten Zugänge zum spätmittelalterlichen Valencia und Teil der alten Stadtmauer. Das Tor besteht aus zwei fünfeckigen Wehrtürmen, die über ein Rundbogentor miteinander verbunden sind. «Eine wahnsinnig beeindruckende Fassade !»

el_mig_01.jpg

el_mig_02.jpg

Auf die eine sportliche Betätigung folgt sogleich die nächste – dieses Mal allerdings ohne Bike. Ganze 207 schmale Treppenstufen führen auf den Glockenkirchturm El Miguelete beim Plaza de la Reina. «Die Anstrengung wird mit einer einmaligen Aussicht auf Valencia belohnt. Einfach genial!»

img_20170701_181835.jpg

«Der Anblick dieses grossen Springbrunnens, der umgeben ist von prachtvollen Bauten, wirkt wie aus einem Bilderbuch und ist eine wahre Augenweide!» Der Plaza del Ayuntamiento ist nicht nur wegen seiner Schönheit gut besucht, sondern auch aufgrund der «Las Fallas» sehr bekannt. Das valencianische Fest, das jeden Frühling stattfindet, erfreut vom 15. bis 19. März Einheimische und Touristen gleichermassen. Feierliche Höhepunkt stellt das Anzünden riesiger Figuren aus Pappmaché dar, der sogenannten Fallas. Vom 1.-19. März um 14.00 Uhr findet jeweils am Rathausplatz ein ganz besonderes Schauspiel statt. Es werden die sogenannten Mascletàs gezündet. So werden die Knallkörper genannt, welche an langen Schnüren befestigt sind und im Sekundentakt explodieren.

img_8028.jpg

img_8023.jpg

Wer Märkte liebt, wird den Mercado Central geradezu vergöttern. Die eindrückliche Markthalle im Jugendstil beherbergt eine Menge Leckereien. «Ob Fisch, Fleisch, Käse, Früchte, Gemüse, Nüsse oder Gewürze: Hier gibt es definitiv alles zu entdecken!» Besonders empfehlenswert ist ein Besuch kurz vor der Abreise zurück in die Heimat: «Hier lassen sich richtig tolle kulinarische Mitbringsel für die Lieben daheim einkaufen», rät Stephanie. Aber Vorsicht! Früh genug da sein. Der Markt schliesst nämlich schon um 15 Uhr.

img_20170701_183509.jpg

Weiter auf der Jagd nach Spezialitäten lohnt es sich, in der bekannten Horchateria de Santa Catalina Halt zu machen. Eine Institution, die sich voll und ganz valencianischen Spezialitäten verschrieben hat, vor allem, wie der Name schon sagt, dem «Horchata». Das valencianische Erfrischungsgetränk aus Mandelmilch ist nicht nur wahnsinnig beliebt, sondern auch noch sehr gesund. Jede Horchateria hat sein eigenes Rezept, sodass die Horchata immer ein wenig anders schmeckt. «Dazu tunkt man warme Fartons, ein duftendes Hefegebäck, ein. Unglaublich lecker!» schwärmt Alice.

img_20170701_171623.jpg

img_20170701_170846.jpg

Gut gestärkt geht das Staunen weiter. Valencia besticht nicht nur mit historischen Gebäuden, sondern auch mit moderner Architektur. «Diese Bauwerke in der Ciudad de las Artes y las Ciencias muss man einfach gesehen haben!» Nicht nur von aussen, sondern auch von innen sind die Bauten absolute Meisterwerke. Während sich im einen ein Planetarium, ein 3D-Kino und ein dreistöckiges Museum befinden, beherbergt das andere das grösste Aquarium Europas, eine Oper und ein Musikpalast.

img_20170701_154917.jpg

img_20170701_164510.jpg

Am Nachmittag geht es ab an die Strandpromenade Les Arenes, um ein bisschen zu schlendern. «Nahe der Promenade befinden sich etliche Bars, Restaurants mit frischem Fisch, Tapas und Einkaufsmöglichkeiten.» An der Promenade gibt es fast immer meistervoll konstruierte Sandburgen zu entdecken.

img_20170701_154221.jpg

Zeit für eine Abkühlung! Hierfür empfiehlt sich der bekannteste und grösste Strand Valencias: Playa de la Malvarrosa. «Der Sandstrand ist sehr breit und sauber. Hier treffen Touristen, Studenten und Einheimische aufeinander.» Alle, die lieber etwas Privatsphäre geniessen, kommen am Playa Patacona auf ihre Kosten. «Unser ultimativer Geheimtipp und Traumstrand ist allerdings der Playa del Saler, aber pssst..»

img_20170701_200351.jpg

img_20170701_193543.jpg

«Als krönender Abschluss eines ereignisreichen Tages gibt es zum Abendessen eine leckere Paella valenciana mit Kaninchen und Poulet. Alternativ verführt die Paella de marisco mit Meeresfrüchten.» Dafür empfiehlt sich ein Besuch im Restaurant El Rall. Das Lokal ist nicht nur für seine sagenhafte Paella bekannt, sondern auch für das gemütliche Ambiente und den lauschigen Innenhof. «Ein perfekter Tag mit einem perfekten Abschluss. Valencia ist einfach grossartig!»