#FollowMyDay
in San Francisco

Judith Haschert

Flight Attendant (32 Jahre alt, bei SWISS seit 2012)

Judith Haschert arbeitet seit März 2012 bei SWISS. Da ihre Familie und Freunde in Kalifornien leben, kann sie Privates perfekt mit ihrem Beruf kombinieren: «Ich treffe mich in San Francisco immer mit meinen Liebsten.» Judith ist Veganerin und immer auf der Suche nach Foodtrends. Sie hat für uns den perfekten Tag in San Francisco zusammengestellt.

Die kalifornische Traumstadt fasziniert immer wieder aufs Neue: Kultur, Kulinarik, Kunst oder Technologie – die Inspiration, die von San Francisco ausgeht, ist beinahe grenzenlos. Aber was muss man unbedingt erlebt haben, wenn man nur wenig Zeit in San Francisco zur Verfügung hat?

SWISS fliegt San Francisco von Zürich (ZRH) aus an. Vom San Francisco International Airport (SFO) dauert es mit Uber eine gute halbe Stunde bis in die Innenstadt.

08:00

Ein ausgewogenes Frühstück ist genau das Richtige, um in den Tag zu starten: Im Jane on Larkin gibt es «den leckersten Avocado-Toast, den ich je gegessen habe.» Judith nimmt sich dazu einen Grüntee, einen frischgepressten Saft und ein sensationelles Granola mit frischen Beeren und Mandelmilch. «Wer knuspriges Brot mag, wird in der hauseigenen Bäckerei fündig.»

09:00

Schon mal einen Cruffin probiert? Gerade gegenüber in Mr. Holmes Bakehouse wird diese exklusive Mischung aus Croissant und Muffin serviert. «Da bin ich immer neidisch», gesteht Judith, denn leider führen sie (noch) keine veganen Cruffins im Sortiment. Hier gilt es, sofort zuzugreifen: Die Cruffins sind nämlich auf zwei Stück pro Person limitiert.

09:30

Zu Fuss geht’s nun quer durch Downtown Richtung Farmers Market, der sich im Ferry Building am Hafen befindet. In der legendären Market Street ist natürlich auch Shopping angesagt. Beim Farmers Market probiert sich Judith durch die Marktstände: «Da darf frischer Kale natürlich nicht fehlen.» Der Superfood ist bei den Amerikanern schon lange Programm. Für einen kurzen Kaffeestopp eignet sich übrigens das Blue Bottle Coffee. «Aber Eiscrème-Liebhaber müssen unbedingt bei Humphry Slocombe Halt machen!»

11:30

Vom Markt aus ist es ein schöner Spaziergang dem Pier entlang zur berühmten Fisherman’s Wharf, wo sich trotz der grossen Menschenansammlung die Gefängnisinsel Alcatraz und die Golden Gate Bridge erblicken lassen. Gleich daneben am Ghirardelli Square ist laut Judith die Aussicht auf den Pier und die Bucht einzigartig. Und: «Hier gibt’s die wahrscheinlich schönsten Souvenirs der ganzen Stadt.»

juiceshop.jpg

Wer sich den Cruffin gönnen möchte, kann dies gleich mit einem frischen Saft aus dem Juice Shop am Ghirardelli Square verbinden, damit die Batterien aufgeladen sind.

13:00

Hungrig geht’s nun zu ROAM Artisan Burgers an der Union Street. «Hier stelle ich mir meinen eigenen veganen Burger zusammen», schwärmt Judith. Neben einem Quinoa-Patty dürfen Avocado, karamellisierte Zwiebeln und Süsskartoffel-Pommes nicht fehlen.

goldengatebike.jpg

14:30

Es wird Zeit für eine Fahrrad-Tour: «Zurück bei der Fisherman’s Wharf ein Fahrrad mieten und dann ab über die Golden Gate Bridge!» Als Belohnung gibt es dafür auf der anderen Seite einen sensationellen Blick auf San Francisco. Mit der Fähre geht’s von Sausalito schliesslich wieder zurück in die Bucht zum Ferry Building.

14:30

Wer lieber in der Stadt bleiben möchte, sollte unbedingt den Mission District zu Fuss oder per Fahrrad erkunden. «Hier wimmelt es von coolen Cafés und Shops», weiss Judith. Die Route lässt sich erweitern mit einem Besuch bei den Painted Ladies, bekannt aus der TV-Serie «Full House», in Hayes Valley.

19:30

Sushi in San Francisco ist für Judith ein ganz besonderes Highlight. Mit Uber ist die 14. Strasse schnell erreicht, wo sich die Shizen Vegan Sushi Bar & Izakaya befindet. Dort gibt es alles, was das japanische Feinschmecker-Herz begehrt. Dafür ist die Wartezeit auf einen freien Tisch hoch: «Dreissig Minuten sind keine Seltenheit», bestätigt Judith. Reservationen werden hier leider keine angenommen. «Aber das Warten lohnt sich!»

21:30

Die Rooftop Bar El Techo im Mission District ist die geeignete Location, um den Tag in San Francisco mit einem gemütlichen Drink abzuschliessen. Judith nutzt den Weg zur Bar gerade als Verdauungsspaziergang. «In diesem Viertel trifft man auf einen bunten Mix von Leuten.» Und wer zu später Stunde wieder hungrig sein sollte, bedient sich gleich bei den angebotenen Tapas und dem lateinamerikanischen Streetfood.