#FollowMyDay
in Nizza

Pierre König

Pilot (24 Jahre alt, bei SWISS seit 2015)

Seit September 2015 ist Pierre König bei SWISS als Pilot angestellt. Der 24-Jährige begeisterte sich für die Hafenstadt Nizza bereits aus der Luft: «Der Anflug ist herausfordernd, aber auch einer der schönsten und interessantesten auf dem Streckennetz.» Für Pierre hat Nizza einen grossen Vorteil gegenüber anderen Städten und zwar den Strand. «Nach der Landung auf dem Weg zum Hotel werden wir, im wahrsten Sinne des Wortes, warm begrüsst von Sonne, Strand und Palmen.»

Die französische Hafenstadt hat viel zu bieten. Sie besteht aus mehr als luxuriösen Beach-Clubs und Yachten. Die vielseitige Stadt steckt voller Überraschungen und lässt sich auf viele Arten erkunden. SWISS fliegt Nizza (NCE) täglich von Zürich (ZRH) aus an.

wingshot.jpg

10:00

Ein herzhaftes Frühstück erwartet Pierre auf dem kurzen Flug von Zürich nach Nizza. Frische Früchte, Brötchen, Aufschnitt und Käse für einen gelungenen Start in den Tag. Schon bald erreicht das Flugzeug Nizza. Die Hafenstadt zeigt sich bereits beim Anflug von ihrer besten Seite.

promenade.jpg

11:00

Wer bereits vor dem Mittag in Nizza ankommt, kann die Zeit nutzen und der Promenade entlang Richtung Mont Boron joggen. Wer keine Lust zum Joggen hat: Die Route lässt sich auch problemlos auf Inlineskates befahren. Frühaufsteher werden belohnt: «Der Sonnenaufgang ist unbezahlbar. Dieser Anblick, wenn die Sonne zwischen den Bergen hervorkommt – einfach herrlich!» Pierre hat ihn dieses Mal verpasst, aber auch bei Tageslicht ist die Strecke traumhaft.

cocobeach.jpg

12:30

Beim Strand am Coco Beach angekommen, wird man von einer tollen Aussicht und von klarem Wasser erwartet. «Hier hat es viele kleine und private Strände, versteckt zwischen Felsvorsprüngen.» Die Stelle sei vor allem von Locals besucht und gelte als absoluter Geheimtipp.

lunch_nce_01.jpg

13:00

So viel Sport macht hungrig. Zum Mittagessen gibt es leckeren Fisch im La Focaccia. Das traditionelle Restaurant verzaubert seine Gäste mit mediterranen Spezialitäten.

14:00

Nach der ausgiebigen Stärkung empfiehlt sich eine weitere Tour am Strand entlang bis zum Château de Nice. Wahlweise mit dem Fahrrad oder zu Fuss. «Die Tour ist zwar ziemlich anstrengend, aber der Weg allein lohnt sich bereits.» Das Schloss liegt oberhalb der Altstadt. Bei einem Glas Wein oder einem Glace lässt sich die Aussicht vom Schloss gleich doppelt geniessen.

17:00

Nach einer Pause mit spektakulärem Ausblick lohnt es sich, einen Blick in die kleinen Gassen zu werfen. Und dies auf besondere Art und Weise: «Am Strand gibt es mehrere Info-Stände, die Segway-Touren anbieten.» Die 30-minütige Rundfahrt entlang der Strandpromenade, durch die Altstadt und mit einem Abstecher ins Zentrum lässt keine Sightseeing-Wünsche mehr offen. Pierre jedenfalls ist hin und weg: «Das macht Riesenspass!»

17:30

Für den krönenden Abschluss eines sehr aktiven Tages empfiehlt es sich nochmal die malerische Aussicht über Nizza zu geniessen. Pierres Tipp: das Aston La Scala Nice. Da gibt es nicht nur eine Rooftop-Bar, sondern das Lokal ist gleichzeitig ein Restaurant mit wunderbarem Essen. «Mit einem Drink und dem Blick über die Stadt, den Strand und die Promenade du Paillon, lasse ich den Tag ausklingen.» Am nächsten Tag geht es für Pierre bereits um 06.55 Uhr wieder zurück nach Zürich.