#FollowMyDay
in Los Angeles

Carlos Ribeiro

Cabin Crew Member (31 Jahre alt, bei SWISS seit 2017)

Carlos reiste schon vor seiner Tätigkeit bei SWISS gerne durch die Welt. Ganz besonders hat es dem 31-Jährigen jedoch Los Angeles angetan: «Ich habe dort Freunde, die ich regelmässig besuche. Von ihnen erhalte ich jeweils einige Geheimtipps.» Die Westküste lockt mit vielen Sonnenstunden und ordentlichem Glamour-Flair jährlich Millionen von Besuchern an. SWISS fliegt Los Angeles (LAX) täglich von Zürich (ZRH) aus an.

Los Angeles wird wegen seines spanischen Namens auch als «Stadt der Engel» bezeichnet und ist dank Hollywood die Hochburg der Stars und Filmproduktionen. L.A. gehört zum Bundesstaat Kalifornien an der Westküste der Vereinigten Staaten von Amerika und ist auch «wettertechnisch» ein äusserst beliebtes Reiseziel, da die Temperaturen meist milde sind und es nur wenige Regentage gibt. Die Stadt hat mit ihren vielen Bezirken unheimlich viele Facetten. In Los Angeles kommt garantiert jeder auf seine Kosten.

original-img_0193.jpg

original-carlos_fmd_laxxxx.jpg

img_0164.jpg

«But first, coffee» – mit diesem Slogan spricht das Café Alfred Coffee so manch einem Besucher aus der Seele, mit ihm wurde es auch berühmt! Der perfekte erste Halt für Touristen und Einheimische: «Kaffee und Ambiente sind einfach nur genial!»

img_0165.jpg

Danach wird es erst einmal ordentlich pink! Auf einem kurzen Spaziergang auf der Melrose Avenue ist diese Wand, die zum Bekleidungsgeschäft Paul Smith gehört, kaum zu übersehen. Nicht nur wegen ihrer Farbe, sondern auch wegen der vielen Menschen, die davor posieren wollen: «Die Wand in Pink hat sogar einen eigenen Security! Grosse Stars wie Topmodel Karlie Kloss oder Schauspielerin Hailee Steinfeld posierten vor dieser Wand – und machten sie zu einem absoluten Highlight.» Aber Achtung: Wer mit einer professionellen Kamera einige Schnappschüsse knipsen möchte, ist hier fehl am Platz: «Es sind einzig und allein Handyfotos erlaubt.»

img_0171.jpg

Nun geht es direkt weiter zum nächsten Fotospot! In derselben Gegend wie die pinkfarbene Wand befinden sich die legendären Engelsflügel. «Die Flügel sind nicht nur extrem Instagram-tauglich, dahinter verbirgt sich auch eine Botschaft. Die Künstlerin Colette Miller will mit ihrem Global Angel Wings Project auf mehr Menschlichkeit im Umgang mit unseren Mitmenschen aufmerksam machen.»

img_0167.jpg

Weiter geht es mit dem Auto: «Los Angeles lässt sich am allerbesten mit einem Mietauto erkunden. Am liebsten natürlich in einem Cabrio!» So sind auch prima die Petticoat-Palmen zu sehen, die ebenfalls als Merkmal von Los Angeles gelten.

img_0161.jpg

Der Magen knurrt, nächster Halt: Eggslut! Der Essensstand befindet sich im Grand Central Market. Ob beim Frühstück, beim Mittag- oder Abendessen: Hier kommen hungrige Mäuler definitiv auf ihre Kosten. «Ich geniesse ein etwas spätes Frühstück und habe mich deshalb für Bacon, Egg & Cheese entschieden. Das ist eine getoastete Brioche mit Ei, Cheddar, Speck und Chipotle Ketchup – einfach nur lecker!» Die Hausspezialität heisst «Slut», sie sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen: Coddled Egg auf Kartoffelstock.

img_0160.jpg

Wenn man schon im Grand Central Market ist: Unbedingt ein bisschen rumschlendern. «Die 100-jährige Markthalle gilt als Topadresse für Feinschmecker. Ich bin aber nicht unbedingt hier, um einzukaufen, sondern um mir den Bauch vollzuschlagen.»

img_0162.jpg

Zeit für einen Abstecher zur Walt Disney Concert Hall und zum Kunstmuseum The Broad, die in derselben Gegend liegen. «Die Konzerthalle mit ihrer wunderschönen modernen Architektur wurde 2003 vom weltberühmten Architekt Frank Gehry gebaut. Sie ist ein Magnet für Konzertliebhaber und Sightseer.» Gleich gegenüber liegt das imposante Museum The Broad. «Der Eintritt ist kostenlos und es gibt immer eine Dauerausstellung zu entdecken.» Einheimische nennen das Museum aufgrund seines Aussehens «Betonwolke».

img_0169.jpg

Weiter geht’s zum nächsten Museum, dem Getty Center. «Neben Kunstaustellungen gibt es hier wunderschöne Parkanlagen und Gärten zu bestaunen.» Auch hier ist der Eintritt gratis – ein Ort, der definitiv einen Besuch wert ist.

original-img_0192.jpg

Jetzt steht erst einmal Relaxen auf dem Programm – und wo lässt sich das besser als auf einer Rooftop-Bar mit wunderbarem Ausblick? «Ich habe mir sagen lassen, dass die High Rooftop Lounge die einzige Dachterrassenbar in Venice sei. Also definitiv ein Muss, sich hier eine kühle Erfrischung zu gönnen.»

original-23633173_928720610627435_1162862609_o.jpg

Für den krönenden Abschluss eines aufregenden Tages empfiehlt sich ein Spaziergang am Santa Monica Pier bei Sonnenuntergang: «Der Pier gilt als Wahrzeichen von Santa Monica und ist gleichzeitig das Ende der legendären Route 66. Es ist einfach nur magisch, wenn das Abendrot über der Küste leuchtet.»